BLUTEGELTHERAPIE

EIN HEILSAMES GESCHENK DER NATUR

Die Geschichte der Blutegel reicht Jahrhunderte zurück. Die medizinische Anwendung an Menschen und Tieren geht bis in die Pharaonenzeit des alten Ägyptens zurück. Doch erst spät kehrte das Bewusstsein um die natürliche Heilkraft der Tiere zurück, als in den 1980iger Jahren das abgerissene Ohr eines kleinen Jungen nur mit Hilfe der Blutegel gerettet werden konnte.
Das Sekret der Blutegel ist eine einzigartige Kombination von heilenden Wirkstoffen. Bis heute wurden bis zu 100 Substanzen durch die moderne Biochemie nachgewiesen, deren langanhaltende Wirkung bei verschiedensten Erkrankungen durch Studien gut belegt ist. So werden Blutegel auch heute erfolgreich in der Naturheilkunde eingesetzt.

BEHANDLUNG MIT BLUTEGELN
In meiner Praxis benutze ich ausschließlich Blutegel der Biebertaler Blutegelzucht GmbH (www.blutegel.de). Die Behandlung  dauert ca. 60 bis 90 Minuten. Die Ansatzstellen und die Anzahl der Blutegel richten sich nach der jeweiligen Art und der Ausprägung der Erkrankung. Während der Behandlung gibt der Blutegel das Sekret mit den Wirkstoffen in das umliegende Gewebe ab. In der Regel fällt er von alleine ab, wenn er seine Arbeit getan hat. Die Wunde, die noch ca. 12 Stunden nachbluten sollte, wird verbunden und versorgt.

WIRKUNGSWEISE DER BLUTEGEL
Die Blutegel sind als Fertigarzneimittel eingestuft. Sie unterliegen den gleichen Anforderungen an Sicherheit, Qualität und Wirksamkeit, die an alle zulassungspflichtigen Arzneimittel gestellt werden. Sie sind grundsätzlich bei allen lokalen, gestauten, entzündlichen, durchblutungs- und stoffwechselgestörten Prozessen angezeigt (siehe Liste der Indikationen).

Antiphlogistisch (antientzündlich)
Bakterizid (keimtötend)
Antithrombotisch
Lymphstrombeschleunigend
Immunisierend
Verbesserung der Fließeigenschaft des Blutes
Kreislaufschonender lokaler Aderlass, ca. 30-40 ml pro Blutegel einschließlich Nachblutung

LISTE DER INDIKATIONEN (von A bis Z)

Falls Sie Ihre Beschwerden in dieser Auflistung nicht finden, kommen Sie gerne auf mich zu. Gemeinsam schauen wir, ob eine Blutegelbehandlung in Ihrem Fall erfolgversprechend sein kann.

A
Abszess
Achillessehnenverletzungen
Adnexitis (Eierstockentzündung)
Arthritis
Arthrose z. B. Gonarthrose (Knie), Rhizarthrose (Daumensattelgelenk), Iliosakralgelenk

B
Baker-Zyste
Bandscheibenvorfall (Prolaps)
Bluterguss (auch Jahre alte)
Bursitis (Schleimbeutelentzündung)

C
Coronare Durchblutungsstörungen (Schaufensterkrankheit)
Cystitis (Blasenentzündung)

E
Epikondylitis (sog. Tennisarm)

F
Fersensporn
Fibromyalgie
Furunkel
Fußfraktur

G
Gicht
Gonarthrose (Arthrose im Knie)

H
Hämangiom (Blutschwämmchen)
Hämatokrit, erhöht
Hämochromatose (Eisenspeicherkrankheit)
Hallux valgus
Herpes Zoster
Hörsturz, Tinnitus
HWS-Syndrom
Hypertonie

I
Iliosakralgelenksarthrose (Kreuz-Darmbein-Gelenk)
Impingement-Syndrom
Ischialgie

K
Karpaltunnelsyndrom
Krampfadern (Varizen)

L
Lumbago
LWS-Syndrom

M
Mastitis
Mensis, plötzlich ausbleibend (z. B. nach OP, Medikament/Pille, Klimakterium)
Migräne
Myogelosen (knotige Muskelverspannungen)

O
Ödem
Otitis

P
Phlebitis (oberflächliche Venenentzündung)
Plastische Chirurgie
Polycythämia vera
Prellung (auch Jahre alte)
Prolaps (Bandscheibenvorfall)

R
Rhizarthrose (Arthrose im Daumensattelgelenk)

S
Schulter-Arm-Syndrom
Schmerzsyndrom
Sehnenscheidentzündung (Tendovaginitis)
Spannungskopfschmerz

T
Tendovaginitis (Sehnenscheidentzündung
Tennisarm (Epikondylitis)
Thrombose
Traumatologie (z. B. nach dem Annähen abgetrennter Gliedmaßen)
Trigeminusneuralgie

U
Ulcus cruris (Unterschenkelgeschwür)

V
Varizen (Krampfadern)

W
Wirbelsäulenbeschwerden (HWS, LWS-Syndrom)
Wundheilungsstörungen

Z
Zysten
Zystitis (Blasenentzündung)

Bild Quelle: Biebertaler Blutegelzucht bbez


Ursula Hadasch
Heilpraktikerin
E-Mail
Anruf
Karte
Infos